Zum Edelstein Portal Home Gratis online Horoskop, Mondhoroskop. Jeden Tag neu. Zum Karrer Edelsteine Mineralien Shop. 2.000 Edelsteinartikel, über 150 Steinsorten Hauszeitung ESI Report Edelsteine und Mineralien Lexikon Online Edelstein Quiz. 30 Fragen zu Edelsteinen, Mineralien, Heilsteine und Diamanten Alles über den Diamant, Brilliant Gratis Newsletter bestellen

   

 

Entzündung

Heilende Steine, Anwendung Heilsteinkunde

Amethyst, Bernstein, Dalmatinerstein, Heliotrop, Peridot, Tigerauge

Heilwirkung

Körperliche Unterstützung

Beschreibung

Entzündung ist ein weit reichender Begriff, wobei aber betont werden muss: Eine Entzündung ist in der Regel ein schmerzhafter Vorgang, welchen es auf jeden Fall zu behandeln gilt, um nach Möglichkeit eine Heilung zu erzielen oder doch wenigstens eine Linderung. Es kommt sicherlich auf Wesen und Umfang der Entzündung an, ob eine Selbsttherapie erfolgversprechend sein kann. Auf Grund des großen Spektrums der Definition gibt es durchaus Entzündungen, welchen man vorbeugen kann, welche trotzdem immer wieder kehren können (zum Beispiel Entzündungen, welche durch eine Allergie ausgelöst werden, in Zusammenhang mit Krankheiten wie Rheuma stehen oder ihren Auslöser vielleicht auf Grund von Diabetes haben). Letztlich, laienhaft ausgedrückt, kann eine Entzündung so gut wie jedes Teil im und am Körper "erwischen". Selbstredend kann deshalb hier das Thema Entzündung nicht allumfassend dargelegt werden. Es soll an dieser Stelle mit gezielter Information Wissen über bestimmte Entzündungen vermittelt werden, welche sehr viele Menschen  "am Wickel haben", der Einfachheit halber in alphabetischer Reihenfolge:

Abszess

Hierbei handelt es sich um eine eitrige Entzündung, welche örtlich begrenzt ist und durch Bakterien verursacht wird. Diese Art der Entzündung kann sowohl äußerlich, als auch innerlich entstehen (zum Beispiel an Leber oder Niere). Ein inneres Abszess können Sie selbst schwer diagnostizieren, das ist definitiv ein Thema für den Arzt. Ein äußerliches Abszess beginnt mit einer Schwellung und Rötung. Die Stelle ist wärmer als die Umgebung und schmerzt. Dass es sich um ein Abszess handelt, ist im Anfangsstadium nicht leicht erkennbar. Im weiteren Verlauf bildet sich Eiter im Zentrum der Entzündung. Handelt es sich um ein kleines, oberflächliches Abszess, kann es sich im Endstadium plötzlich öffnen, die eitrige Flüssigkeit läuft heraus, es verheilt danach meist recht schnell. (Bitte auf Sauberkeit achten, damit keine weiteren  Erreger in die offene Wunde gelangen und vielleicht neue Entzündungen entstehen!). Liegt eine Entzündung wie ein Abszess aber tiefer im Körpergewebe, ist ein Arzt zu konsultieren, welcher das Abszess öffnet.
Ein Abszess im äußeren Körperbereich tritt häufig an folgenden Körperstellen auf: Achselhöhlen, Leistengegend, Analbereich. An sich können durch jede noch so kleine Schramme (Beispiele: Der Kratzer von der Katze; die zu enge Bluse, welche Sie unter den Achseln wund gescheuert hat; die aufgeplatzte Blase am Fuß, weil die neuen Schuhe einfach zu eng sind, usw., usw.)  Bakterien in den Körper eindringen, welche eine Entzündung wie ein Abszess auslösen können. So Sie aber an Diabetes leiden und/oder mit Übergewicht kämpfen, sind Sie dazu prädestiniert, öfter an Entzündungen wie dem Abszeß zu erkranken.

Akne

Die Akne  ist eine Entzündung, welche meist in der Pubertät beginnt. Häufig hat Akne chronischen Charakter. Wenn der Talgfluss erhöht ist, kann es im Gesicht, auf der Brust oder auf dem Rücken zu einer Entzündung kommen. Leichte Akne äußert sich in Form von Mitessern, schere Akne oft in entzündlichen, mit Eiter gefüllten Pickeln, bis hin zu sehr schmerzhaften Knoten, welche abszessartig sein können. Oft sind die umliegenden Körperregionen mitbetroffen und es können Narben zurück bleiben. Es sind vor allem Männer, welche unter dieser schweren Form der Akne, mit bleibenden Schäden an der Haut, leiden.

Blasenentzündung

Bei einer Blasenentzündung sind Bakterien in die Harnblase eingedrungen. Dies kann auf verschiedene Weise erfolgt sein. Der häufigste Erreger einer Blasenentzündung ist das Bakterium Escherichia Coli, welches immer in der Darmflora vorhanden ist. Wenn diese Art von Bakterien in die Harnröhre gelangen, sind sie der Auslöser für massive Entzündungen. Frauen sind von einer Blasenentzündung öfter als Männer betroffen, denn die Harnröhre bei Frauen ist nur zwei bis drei Zentimeter lang und deshalb sehr viel kürzer, als die Harnröhre bei Männern. Deshalb gelangen die Bakterien, welche die Blasenentzündung auslösen, wesentlich leichter in die Blase. Bei Frauen liegen der After und die Harnröhrenmündung zudem sehr dicht nebeneinander, wodurch eine ideale Voraussetzung für eine Infektion besteht, bzw. für eine Blasenentzündung, vor allem, falls nach dem Stuhlgang nicht in Richtung After abgewischt wird.
Dem Ausbruch einer Blasenentzündung geht sehr oft eine Auskühlung des Unterleibes voran, zum Beispiel, weil man zu lange auf kaltem Untergrund saß, eiskalte Füße hatte, oder sich nach dem Schwimmen nicht der nasse Badekleidung entledigte. Die Auskühlung schwächt die Abwehrkräfte, so dass die in der Blase befindlichen Bakterien die Blasenentzündung auslösen können.
Zunächst beginnt die Blasenentzündung damit, dass man ständigem Harndrang ausgesetzt ist, aber der Urin nur sehr spärlich kommt und der Harnabgang mit mehr und mehr Schmerzen verbunden ist. Die Schmerzen und der ständige Harndrang bei der Blasenentzündung entstehen, weil die Schleimhaut der Harnblase entzündet ist und unter dem Druck des Urins zu schmerzen beginnt. Im weiteren Krankheitsverlauf der Blasenentzündung sind die Schmerzen nach dem Wasserlassen. Gerade dieser Schmerz ist bei einer Blasenentzündung für manche betroffene sehr stark, da er krampfartig auftritt. Diese Krämpfe bei der Blasenentzündung entstehen, wenn sich die entzündeten Wände der Harnblase nach der Entleerung wieder aneinanderlegen. Während der Blasenentzündung verändert sich nicht nur die Farbe, sondern auch die Zusammensetzung des Urins: Er wird dunkel und trübe und manchmal sogar blutig.

Bitte beachten Sie

Eine Blasenentzündung muss ärztlich behandelt werden.  

Dermatitis, periorale

Periorale Dermatitis ist eine chronische Hautentzündung, von der vorwiegend Frauen betroffen sind. Hierbei ist chronisch nicht im Sinne von ständig vorhanden, sondern im Sinne von einer ständig wieder kehrenden Dermatitis zu verstehen. Eine Ursache für periorale Dermatitis können medizinische Salben, (zum Beispiel kortisonhaltige) und Cremes sein. Aber die häufigste Ursache für die periorale Dermatitis liegt in der Unverträglichkeit von handelsüblichen Kosmetika und Pflegeprodukten. Dass hormonelle Einflüsse eine Rolle bei der perioralen Dermatitis  spielen ist augenscheinlich, aber deren Anteil daran nicht eindeutig geklärt. Es wird davon ausgegangen, dass das Gleichgewicht der Seele, bzw. eine Störung des selben, mit eine Rolle als Auslöser der perioralen Dermatitis  spielen. Bei der perioralen Dermatitis bilden sich spitzkegelige, rötliche Pickel, aber nicht nur perioral (perioral = um den Mund), wie der Name eigentlich zum Ausdruck bringt, sondern auch an anderen Stellen im Gesicht, zum Beispiel um die Augen und am Kinn. Das heimtückische daran ist, dass nicht nur der Gebrauch eines neuen Produktes der Auslöser der perioralen Dermatitis sein kann. Selbst wenn ein Produkt bislang ohne Probleme vertragen wurde, kann plötzlich periorale Dermatitis ausbrechen. Sollte die periorale Dermatitis durch ein kortisonhaltiges Produkt verursacht sein, könnte es zunächst nach Weglassen zu einer Verschlimmerung kommen. Es ist unverzichtbar, dieses Produkt konsequent nicht mehr zu benutzen, denn erst dann kann die periorale Dermatitis nach wenigen Wochen abheilen. Gerade bei Auftreten von Entzündungen im Mund- oder Augenbereich sollten Sie unbedingt einen Arzt konsultieren. Bitte beachten Sie Eine Behandlung als reine Selbsttherapie ist nicht ratsam.

Eierstockentzündung

Bei einer Eierstockentzündung schwillt einer oder beide Eileiter an, mit oder ohne Beteiligung eines oder beider Eierstöcke. Einseitige Bauchschmerzen, dann Fieber, ein Spannungsgefühl im Bauch, Übel- und Müdigkeit und stärker werden der Schmerzen bei Bewegung, eventuell tritt Ausfluss auf. Eine Eierstockentzündung ist eine Infektion durch Bakterien, die von der Scheide aus über den Muttermund und die Gebärmutter in die Eileiter und Eierstöcke wandern.  Das Risiko einer Eierstockentzündung ist bei Tragen einer Spirale zur Empfängnisverhütung größer, da die Bakterien an der Spirale gut entlang klettern können. Meistens sind die Erreger der Eierstockentzündung Kolibakterien aus dem Darmbereich oder aber zum Beispiel auch sogenannte Chlamydien. Bitte beachten Sie unbedingt: Eine Eierstockentzündung muss ärztlich behandelt werden! Eine nicht behandelte Eierstockentzündung kann chronisch werden, chronische Schmerzen im Bauch, Rücken und beim Liebesakt verursachen; innerliche Abszeße können entstehen, bis hin zur Unfruchtbarkeit.

Ekzem, Kontaktekzem

Ekzeme sind Entzündungen der Haut , hervorgerufen durch Allergien oder durch giftige Stoffe. Man spricht auch von sogenannten Kontaktekzemen. Diese Art der Entzündungen können entweder akut auftreten oder chronisch vorhanden sein. Handelt es sich um eine Entzündung, welcher eine Allergie zu Grunde liegt, löst der Kontakt (wiederholt oder auch nur einmaliger Kontakt) mit den Stoffen, gegen welche man allergisch ist, das Ekzem aus (zum Beispiel Nickelallergie, Duftstoffallergie). Kommt man dagegen mit giftigen Stoffen in Kontakt, lösen diese das Ekzem aus (zum Beispiel Zement, Säuren, Laugen). Die Haut zeigt im akuten Stadium des Ekzem alle Anzeichen einer Entzündung: Rötung, Schwellung, Bildung nässender Bläschen und Blasen. Sofern große Flächen der Haut von der Entzündung betroffen sind, ist unbedingt  Behandlung durch einen Arzt erforderlich. Es ist unerlässlich festzustellen, ob Sie Opfer einer Allergie sind oder ob giftige Stoffe die Entzündung ausgelöst haben, denn ansonsten haben Sie selbst keine Chance, sich so zu verhalten, dass Sie eine derartige Entzündung künftig verhindern können!

Furunkel

Ein Furunkel wird des öfteren mit einem Abszeß verwechselt, da sie sich optisch schwer von einander unterscheiden lassen. Beim Furunkel handelt es sich aber immer um eine tiefsitzende Entzündung am Haarbalg, welche durch Eitererreger verursacht wird. Im Mittelpunkt des Furunkel wandelt sich das Gewebe in Eiter um und wird verflüssigt. Im Furunkel wird ein Eiterpropfen gebildet, welcher die Haut durchbrechen kann, so dass das Furunkel rasch abheilt und sich eine Narbe bildet. Furunkel sind stark gerötete, sehr schmerzhafte (bei Druck) Knoten, welche von der Größe einer Haselnuss bis zur Größe einer Zwetschge (Pflaume) sein können. Grundsätzlich können Furunkel an jeder behaarten Körperstelle auftreten, bevorzugen aber Gesicht, Nacken und Achselhöhlen. Furunkel entstehen, wenn in die Kanäle der Haare Eitererreger eindringen, was meist durch eine Schmierinfektion (= Infektion durch Hautkontakt) geschieht. Furunkel in Selbsttherapie zu behandeln, ist nur ratsam, wenn es wirklich nur ein Furunkel und zwar ein kleines Furunkel ist (= nicht größer als eine Haselnuss), wenn das Furunkel nicht im Gesicht entstanden ist, wenn das Furunkel nicht im Genitalbereich aufgetreten ist. Wenn ein Furunkel im Gesicht entstanden ist, selbst wenn es ein kleines Furunkel ist, dürfen Sie es AUF GAR KEINEN FALL aufdrücken. Mit dem Aufdrücken eines Furunkel im Gesicht, insbesondere im Bereich der Nase oder den Lippen, laufen Sie Gefahr, dass Keime über die Blutbahn in ihr Gehirn transportiert werden. Auch Furunkel im Genitalbereich oder Furunkel, die ständig wachsen dürfen Sie AUF GAR KEINEN FALL ohne ärztlichen Rat behandeln. Und gehen Sie bitte SOFORT zum Arzt, falls Sie gleichzeitig zu dem Furunkel Fieber und Schüttelfrost bekommen haben.

Hautentzündung

Der Begriff Hautentzündung ist ein Überbegriff, unter welchem sowohl akute Hautentzündungen, als auch entzündlich-degenerative Hauterkrankungen zusammengefasst werden. Medizinisch gesehen sind deshalb auch Verbrennungen der Haut Hautentzündungen, welche durch Einwirkungen wie zum Beispiel, kochendes Wasser, Feuer oder Sonne ausgelöst werden.

Hoden und Nebenhodenentzündung

Bei der Hoden- und Nebenhodenentzündung handelt es sich um eine bakterielle Entzündung des Hodens und/oder des Nebenhodens und des Samenstranges. Eine Hoden- und Nebenhodenentzündung entsteht meist auf Grund einer verschleppten Harnröhrenentzündung. Hoden- und Nebenhodenentzündung können aber auch mit vielen anderen bakteriellen Infektionen oder mit Infektionen, welche durch Viren ausgelöst werden, entstehen, zum Beispiel bei Mumps. Meistens handelt es sich um die Entzündung des Nebenhodens, denn der eigentliche Hoden allein entzündet sich verhältnismäßig selten.
Das erste Anzeichen für eine Hoden- und Nebenhodenentzündung ist die starke Schwellung der Hoden. Das sonst weiche Gewebe des Hoden ist auf Grund der Flüssigkeitsansammlung sehr angespannt und druckempfindlich. Die angespannte Haut ist sehr rot und glänzt. Dies ist mit so starken Schmerzen verbunden, dass der Betroffene gezwungen ist, das Bett zu hüten. Im Fortgeschrittenen Stadium der Hoden- und Nebenhodenentzündung ist die Schwellung so stark, dass Nebenhoden und Hoden auf Grund der starken Schwellung nicht mehr voneinander abgegrenzt werden können. In den meisten Fällen von Hoden- und Nebenhodenentzündung  tritt Fieber und eine Harnwegsinfektion mit Ausfluss auf. Bitte beachten Sie: Mit den vorstehend geschilderten Symptomen müssen Sie sich UNBEDINGT in ärztliche Behandlung begeben. Sie laufen ansonsten Gefahr, dauerhaft unfruchtbar zu werden.

Karbunkel

Von einem Karbunkel spricht man, wenn mehrere Furunkel nebeneinander liegen. Dabei fühlt sich die Haut steinhart an und kann von den Furunkeln gleichzeitig an mehreren Stellen wie bei einem Sieb durchbrochen werden. Karbunkel bilden sich bevorzugt auf dem Rücken und im Nacken, manchmal begleitet von Fieber und/oder mit gleichzeitigem Anschwellen der Lymphknoten. Bitte beachten Sie: Bei einem Karbunkel gehen Sie bitte immer zum Arzt und versuchen AUF GAR KEINEN FALL eine Selbsttherapie!

Nagelbettentzündung

Wenn Eitererreger in das Nagelbett eintreten, kann es zu dieser sehr schmerzhaften Entzündung des Nagelbettes kommen. Die Erreger der Nagelbettentzündung können eindringen, wenn das Nagelhäutchen nicht mehr dicht mit der Nagelplatte abschließt, zum Beispiel durch Pilzbefall,  Schädigung auf Grund häufigen Kontaktes mit Wasser oder durch "Eigenverstümmelung" bei der Maniküre. Bei leichten Fällen der Nagelbettentzündung ist eine Selbsttherapie möglich. Hierbei ist wichtig, dass Sie bitte darauf achten, dass kein Schmutz in das ohnehin entzündete Nagelbett eindringt.  Sofern die Nagelbettentzündung aber nicht abheilt, lässt sich im Verlauf Eiter aus dem Nagelbett heraus drücken. Manchmal kommt es zu einer Art Abszeß, welches vom Arzt geöffnet werden muss.

Nierenentzündung, Nierenbeckenentzündung

Die Nierenentzündung und Nierenbeckenentzündung wird in der Regel durch Bakterien verursacht, die über die Harnwege aufsteigen. Frauen sind häufiger als Männer betroffen. Wenn Kinder Bakterien im Urin haben, liegt bei einem großen Teil  eine Nierenbeckenentzündung vor. Eine Nierenentzündung und Nierenbeckenentzündung zeigt sich durch Beschwerden, die sehr rasch auftreten: Körperliche Schwäche, Rückenschmerzen, hohes Fieber, manchmal Koliken, Übelkeit und Erbrechen, Kreislaufproblemen wie Pulsrasen, pochende Schmerzen in der Nierengegend, häufig Schmerzen beim Wasserlassen. Bitte beachten Sie: Bei Anzeichen einer Nierenentzündung, Nierenbeckenentzündung müssen Sie sofort einen Arzt kontaktieren.

Lungenentzündung

Die Lungenentzündung ist eine akute fieberhafte Entzündung von größeren Lungenbereichen. Eine Lungenentzündung kann durch Bakterien, Viren oder Pilze ausgelöst werden.  Klassische Symptome sind Husten, Fieber, Auswurf und Schmerzen im Brustbereich Die Entzündung lässt die Schleimhaut anschwellen, was letztlich dazu führt, dass die Verbindungen zwischen den einzelnen Höhlen der Atemwege verstopfen. In den Bereichen, welche so von der Belüftung abgeschnitten sind, sammelt sich Schleim, der wiederum ein idealer Nährboden für Krankheitserreger ist, die sich weiter ausbreiten. Bitte beachten Sie: In den Industrieländern gilt die Lungenentzündung von allen Infektionskrankheiten als diejenige, welche die häufigste Todesursache darstellt. Lungenentzündung zählt zu den schwersten Erkrankungen der Atemwege, die unbedingt von einem Arzt behandelt werden müssen. Besonders gefährdet sind Kleinkinder oder alte Menschen, wenn noch weitere Krankheiten hinzu kommen.

Tipp

Bei Entzündungen auf der Haut, ganz egal welchen Ursprung diese haben, gilt auf jeden Fall immer: Seien Sie besonders sorgfältig bei der Wahl der Präparate zur Reinigung und Pflege Ihrer Haut. Verzichten Sie auf stark parfümierte Präparate. Es gibt spezielle Pflegeserien, welche gerade für empfindliche und erkrankte Haut ausgelegt sind und scheuen Sie sich nicht, gegebenenfalls Rücksprache mit Ihrem behandelnden Arzt zu halten. Vor allem aber: Tragen Sie bei allen Arbeiten, egal ob im privaten oder beruflichen Bereich, Schutzhandschuhe, wenn Sie mit chemischen Stoffen wie zum Beispiel Reinigungsmitteln, Säuren oder anderen Chemikalien hantieren müssen! 

Bemerkung

Amethyst gilt als allgemein schmerzlindernder Stein, entkrampfend und entspannend. In engem Zusammenhang mit der ihm zugeordneten beruhigenden Wirkung soll er Magenprobleme und auch Hautleiden, wie zum Beispiel: Entzündungen, allergische Reaktionen, Akne, Flechten und Ausschläge eindämmen helfen. Beim Kampf gegen Atemwegserkrankungen und –beschwerden, Beklemmungen im Brustbereich, sogar Asthma, soll Amethyst ebenfalls gute Unterstützung leisten. Amethyst kann in Hautkontakt getragen werden, zum Beispiel als Anhänger, oder in Form eines Handschmeichlers oder Massagesteins genutzt werden, oder aber auch in Trinkwasser eingelegt werden, damit man so die positiven Stoffe aus dem Amethyst aufnimmt und der Amethyst auf diesem Wege seine Wirkung entfalten kann. Bernstein gilt als Unterstützung bei Allergien, wie zum Beispiel Heuschnupfen und als Hilfe zur Erleichterung des Zahnens bei Kleinkindern. Die Wirkung des Bernstein  soll darüber hinaus allgemeine entzündungshemmende Eigenschaften haben, sowohl bei äußerlichen Entzündungen (zum Beispiel Wunden), als auch bei innerlichen Entzündungen (zum Beispiel Gelenke, Unterleib). Die Abheilung von bestimmten Hauterkrankungen, wie z.B. Akne soll ebenfalls durch die Wirkung des Bernstein unterstützt werden, ebenso die Entgiftung des Körpers. Bernstein kann und soll auf der Haut getragen werden, damit er seine volle Wirkung entfaltet (Beispiel: Bernstein-Kinderkette für das Zahnen; wichtig: einzeln geknotete Elemente und kindersichere Verschlüsse. Bewährt haben sich Drehverschlüsse, möglichst aus Plastik und nicht aus Metall). Bei der Anwendung gegen Heuschnupfen hat sich verschiedentlich das vorbeugende Tragen von Bernstein vor Beginn der individuellen Haupt-Heuschnupfenzeit bewährt (

Tipp

Vermerk im Kalender machen). Man sollte Bernstein grundsätzlich über längere Zeit tragen, um eine optimale Wirkung zu erzielen. Dalmatinerstein gilt als positive Unterstützung gegen Entzündungen im allgemeinen und bei Problemen der NervenbahnenDalmatinerstein sollte zur körperlichen Unterstützung in Hautkontakt getragen werden, damit die Wirkung voll zur Entfaltung kommt. Heliotrop gilt als Stein, dessen Wirkung die Selbstheilungskräfte aktiviert, die Immunabwehr steigert und im Kampf gegen Infektionskrankheiten und Entzündungen unterstützen soll.

Peridot gilt  als hilfreiche Unterstützung im Kampf gegen Pilze, Schuppen, Warzen und Akne. Der Peridot soll durch seine Wirkung außerdem die Immunabwehr stärken und eine Art „Bremswirkung“ bei der Verschlechterung von Sehschwächen haben. Peridot soll auf der Haut getragen werden, so lange erforderlich, gerne auch über längere Zeiträume hinweg, um seine optimale Wirkung zu entfalten.

Tigerauge gilt als Stein, der durch seine Wirkung entzündungshemmend wirken soll (Gelenksentzündungen, Entzündungen nach Verletzungen, Entzündungen durch Allergien, usw.). Deshalb wird  Tigerauge auch gerne als Unterstützung nach Operationen angewendet, um mit seiner Wirkung den Heilungsprozess zu unterstützen. Um körperliche Unterstützung zu erlangen ist das Tragen von Tigerauge auf der Haut erforderlich. Aber bitte nur so lange, bis der erwünschte Erfolg eingetreten ist. Als kleine Faustregel kann davon ausgegangen werden, dass man nach ca. 8 Tagen etwas mit dem Tragen des Tigerauge pausieren sollte, damit der Körper nicht mit einem Gewöhnungseffekt reagiert, was in diesem Fall bedeuten könnte, dass der Körper sich so sehr daran gewöhnt hat, dass die Wirkung des Tigerauge verloren gehen könnte.

Bitte beachten Sie

Edelsteine die in der Steinheilkunde verwendet werden, dürfen niemals gefärbt, oder bestrahlt oder rekonstruiert sein ! Hochwertige Steine, die ausgezeichnet für die Verwendung in der Steintherapie geeignet sind, finden Sie in unserem Shop.

Hinweis

Edelsteine sind kein Ersatz für den Gang zum Fachmann (z.B. Arzt, Heilpraktiker usw.). Bitte konsultieren Sie im Krankheitsfall den Fachmann Ihres Vertrauens. Nach der Steinheilkunde* sollen uns Edelsteine zur zusätzlichen Unterstützung dienen, die uns Mutter Natur als Ergänzung gerne zur Verfügung stellt, ersetzen aber in keinem Fall den Arztbesuch. Wir weisen nochmals darauf hin, dass die in der Steinheilkunde beschriebenen Wirkungen von Mineralien, Edelsteinen umgangssprachlich als Heilsteine bezeichnet, weder wissenschaftlich noch medizinisch nachgewiesen oder anerkannt sind. Die beschriebenen Wirkungen wie auch Anwendungen stellen nicht die Meinung der Autoren, oder von Karrer Edelsteine dar und stellen lediglich einen Teil des Lexikons eines Steines dar. Entsprechend stellen die Beschreibungen von Wirkungen wie auch Anwendungen von Steinen kein Heilversprechen gemäß (HWG) dar.





   

Edelstein Portal Home

   
Lord Geward
Ein rasantes Fantasy Abenteuer vor realistischer Kulisse. Spannend Böse, doch voller Liebe und Sehnsucht. Ein Appell an Moral, Mitgefühl und Verantwortung.
Buch
Als günstiges Ebook bei vielen Shops.
z.B. bei:

Amazon--->

Weltbild--->

Als Youtube Hörbuch--->

Gratis reinlesen--->

Mehr zum Autor und Lord Geward--->







Zum Karrer Edelsteine Mineralien Shop. 2.000 Edelsteinartikel, über 150 Steinsorten


Sie finden Karrer Edelsteine auch
auf Google+
Google
auf Facebook
Facebook
auf Twitter
Twitter



Zum Karrer Edelsteine Mineralien Shop. 2.000 Edelsteinartikel, über 150 Steinsorten


Roman Lord Geward als gratis Hörbuch. Komplett und ungekürzt.


Zum Karrer Edelsteine Mineralien Shop. 2.000 Edelsteinartikel, über 150 Steinsorten








Zum Karrer Edelsteine Mineralien Shop. 2.000 Edelsteinartikel, über 150 Steinsorten













Hat Ihnen die Seite gefallen, dann empfehlen sie uns doch per E-Mail weiter. >>>

Haben Sie sich schon in den Newsletter eingetragen?

Wir über uns >>>

Impressum - Datenschutzerklärung >>>

Karrer Edelsteine haftet nicht für den Inhalte von User Kommentaren. Karrer Edelsteine behält sich vor Kommentare zu streichen. Kommentare stellen nicht die Meinung von Karrer Edelsteine dar. Dieses gilt auch für Links oder andere Hinweise in Kommentaren. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass für die Kommentare und Links ausschließlich der Schreiber, Verfasser des Kommentars verantwortlich ist. Kommentare und Links liegen nicht in der Verantwortlichkeit von Karrer Edelsteine.
* Das Karrer Edelstein Portal versteht sich als „Lexikon“, mit dem Ziel, möglichst alle Belange rund um den edlen Stein zusammen zu tragen. Dazu zählen knallharte Fakten: Mineralien, Gemmologie, Mineralogie, Gesteinskunde, Petrologie, Edelstein Bestimmung, Fälschung, Fundorte, ebenso wie Mythen, Riten oder Legenden, sowie auch die Wirkung und Anwendung in der sogenannten Heilsteine, Steinheilkunde. Wir weisen darauf hin, dass die in der Steinheilkunde beschriebenen Wirkungen und Anwendungen von Mineralien, Edelsteinen, umgangssprachlich als Heilsteine bezeichnet, weder wissenschaftlich noch medizinisch nachgewiesen oder anerkannt sind. Die beschriebenen Wirkungen wie auch Anwendungen stellen nicht die Meinung der Autoren, oder von Karrer Edelsteine dar und stellen lediglich einen Teil des Lexikons eines Steines dar. Entsprechend stellen die Beschreibungen von Wirkungen wie auch Anwendungen von Steinen kein Heilversprechen gemäß (HWG) dar. Oft handelt es sich lediglich um Erfahrungswerte oder Überlieferungen, teils mit Jahrtausendealter Tradition. Ebenso werden Edelstein und Mineral Esoterik, Astrologie und die Verwendung als Geburtsstein, Monatsstein, oder Planetenstein. Gefahren, Geschichte, Historie, Film, Kultur und andere Verwendungen der Edelsteine besprochen. Das Karrer Edelstein Portal ist hierbei um neutrale Darstellung bemüht; das heißt ohne Bewertung, chronologisch und systematisch zusammen zu stellen. Der einzelne Leser entscheidet letztlich selbst, die Informationen für sich persönlich anzuwenden, bzw. dem Thema an sich einen persönlichen Stellenwert einzuräumen. Trotzdem bitten wir um Beachtung einer wichtigen Ausnahme: Sofern wir in bestimmten Anwendungen eine direkte Gefahr für die Gesundheit sehen, weisen wir darauf hin, kennzeichnen dieses aber als unsere persönliche Meinung. Wir erachten die Leser des Karrer Edelsteinportal als ausreichend mündig, um das für sie wichtige Wissen zu erkennen und Scharlatanerie auf diesem Gebiet entsprechend einzuordnen. Wir weisen auch darauf hin, dass alle Bilder und Kommentare (von Usern der Community) auf der Edelstein und Mineralien Community weder Eigentum von Karrer Edelsteine sind, noch die Meinung von Karrer Edelsteine darstellen. Sollten Sie der Meinung sein, dass Beiträge auf der Edelstein Mineral Community zu Beanstanden sind, informieren Sie uns bitte.

Senden Sie Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an E-Mail 
Copyright © 2001 Karrer Edelsteine
Druckfehler und Irrtümer vorbehalten. Abbildungen sind nicht maßstabsgetreu.
Veröffentlichung, auch auszugsweise, nur mit schriftlicher Genehmigung.